Was wollen wir erreichen?

Kinder sollen sich gesund entwickeln können. Die App unterstützt Eltern mit regelmässigen leicht verständlichen Informationen und Anregungen in ihrer Muttersprache. Der Einsatz verschiedener Medien (Kurztexte, Bilder, Audiofiles und Kurzfilme) macht die App attraktiv.

 

Die Eltern werden mit den Informationen via App in ihrer Erziehungsarbeit unterstützt. Die Kinder können dadurch in einem förderlichen und gesunden Umfeld aufwachsen.

 

Die App kann auch von regionalen Organisationen wie Kitas, Spielgruppen, Bildungslandschaften und Schulen genutzt werden. Dadurch wird die Zusammenarbeit der Organisationen mit den Eltern gestärkt.


Zugänge zu bisher nicht erreichten Gruppen öffnen

Bei der Eltern-PushApp geht es um viel mehr als um eine technische Spielerei. Rückmeldungen aus Kindergärten, Schulen und von sozialen Behörden zeigen, dass bildungsferne und/oder fremdsprachige Personengruppen mit den bestehenden Elternbildungsangeboten nur schlecht oder gar nicht erreicht werden.

 

Es gibt viel übersetztes und erprobtes Informationsmaterial. Dieses werden wir nutzen.  Neues Material wird in „leichter Sprache“ erstellt und übersetzt. So sollen die Informationen auch für leseschwache Eltern verständlich sein.  

 

Belastete Eltern und Eltern mit Migrationshintergrund werden von Geburt des Kindes an Informationen zum gesunden Aufwachsen ihrer Kinder und zu schulischen Themen erhalten. Wir nutzen die Chancen der Prävention und helfen Folgekosten für das Gemeinwesen einzusparen.


Smartphones und Tablets gehören zum Alltag aller Bildungsschichten

Die grosse Mehrheit der Eltern - mit oder ohne Migrationshintergrund  - verfügen heute über Smartphones oder Tablets.

 

Internetnutzung gehört heute unabhängig von Geschlecht, Alter oder Bildungsniveau zum Alltag.

 

Dazu Zahlen der Studie Net-Matrix-Base 2016-2:

 

Die Nutzung von Tablet- und Smartphones nimmt stetig zu: Die Anzahl der Smartphone-User hat innerhalb eines Jahres um 430 Tausend Personen (+ 5.9 %) zugenommen.

 

67.2 % aller Personen konsumieren Internetinhalte über das Smartphone, 46.2 % über das Tablet und 59 % über einen Desktop-PC.

  • Geschlecht: 92.4 % aller Männer und 86.5 % der Frauen nutzen das Internet.
  • Altersgruppen: 98.3 % der 30-49-Jährigen, 76.9% der über 50-Jährigen und gar 99.5 % der 14-29- Jährigen nutzen das Internet im Alltag. Eltern und Grosseltern von kleinen Kindern sind also online erreichbar.
  • Bildungsniveau: Personen aller Bildungsschichten sind im Web aktiv. Während fast alle Personen mit hohem Bildungsabschluss (97.4 %) regelmässig online sind, holen auch Personen mit obligatorischen Schulabschluss mit 74.7 % sowie mittlerem Abschluss 90.5 % ebenfalls auf. 


Ausgewählte Links